Faschinen - ArmaFlor®

Faschinen

Divider

Die von BGS entwickelten Faschinen sind begrünbar, langlebig und transportabel. Im Sortiment befinden sich Kokosfaschinen/Kokoswalzen und Böschungsfaschinen aus verschiedenen Materialien in unbegrünter Ausführung.

Faschinen bieten einen temporären Erosionsschutz. Ziel ist, dass die im Laufe der Zeit entstandene natürliche Bepflanzung die Böschung nach dem biologischen Abbau der Faschinen sichert.

Entgegen der althergebrachten Bauweise von Faschinen mit Ästen, Zweigen und Ruten basieren die Faschinen von BGS auf langlebigen Geweben und biologisch abbaubaren Fasern. Sie sind zum Teil vollständig begrünbar und den alten Faschinen technisch überlegen.

Auf der Seite www.faschinen.de werden einige Kurzbeschreibungen über die Bautechnik mit Faschinen als System des Erosionsschutzes und der Böschungsstabilisierung in der terrestrischen und wasserbaulichen Anwendung dargestellt.

Zu unbegrünten Faschinen von BGS gehören folgende Varianten:

ArmaFlor® Kokoswalzen / Vegetationsfaschinen

Divider

Hierbei handelt es sich im Standard um die Durchmesser 150 bis 500 mm und Längen zwischen 2 bis 6 m (im Standard 3 m).

Die Faschinen bestehen aus einem hochreißfesten, knotenlosen Netz aus Polypropylen (PP). Sollte Wert auf eine biologische Abbaubarkeit gelegt werden, ist der Netzschlauch alternativ auch auf PLA-Basis (Polylactide/Polymilchsäure) erhältlich. Der Netzschlauch wird mit verdichteten, mindestens 10 bis 15 cm langen Kokosfasern befüllt, welche unbehandelt und 100% biologisch abbaubar sind.

Die Kokoswalzen gibt es in verschiedenen Stopfdichten, wobei die Hauptausführung (Typ LD) für die nachträgliche Bepflanzung konzipiert ist.

Als nicht-bepflanzbare Version wird der Typ HD angeboten. Dieser eignet sich zum Beispiel für die Installation unter Wasser.

Weitere Sonderausführungen sind auf Anfrage erhältlich. Auch eine Vorkultivierung ist möglich. Hierzu finden Sie nähere Details im Kapitel ArmaFlor® Röhrichtwalzen.

ArmaFlor® Böschungsfaschinen

Divider

Diese Faschinen basieren auf Biovlies, welches sich 100%ig biologisch abbaut. Die Füllung besteht aus Häckselgut der Pflanze Miscanthus giganteus, deren gehäckselte Halme sich durch einen sehr langsamen biologischen Abbau auszeichnen.

Insbesondere im Bereich von Entwässerungsgräben, Regenrückhaltebecken und vergleichbaren Systemen findet diese Version Anwendung.

Im Vergleich zu Totholzfaschinen besitzen Böschungsfaschinen insbesondere in der Wasserwechselzone eine deutlich längere Lebensdauer. Weiterhin hat die Böschungsfaschine den großen Vorteil, dass sie begrünbar ist. Die Begrünung kann zum Beispiel durch eine Ansaat erfolgen. Ebenfalls sind Böschungsfaschinen für den kurzzeitigen Einsatz, zum Beispiel mit einer Strohfüllung oder einem synthetischen Netzschlauch (anstelle eines Biovlieses), lieferbar.

Böschungsfaschine Typ BF-M

Divider

Der Fuß einer Böschung sollte bei Böschungsneigung steiler gleich 1:3 mit einer Böschungsfußsicherung versehen werden. Hierfür werden traditionell Totholzfaschinen, aber auch Kokosfaschinen / Kokoswalzen oder andere Faschinenvarianten verwendet. Insbesondere als Substitut für Tot- und Lebendholzfaschinen eignet sich hierfür die ArmaFlor® Böschungsfaschine Typ BF-M.

Hierbei handelt es sich um einen Textilschlauch, welcher aus einer Kombination aus Schafschurwolle und Biopolymer hergestellt wird, um eine maximale Stabilität und Standzeit zu erreichen. Das Material ist wasserdurchlässig, hält jedoch Sedimente zurück.

Befüllt wird dieses Material, welches als Schlauch im Durchmesser von 20 oder 30 mm hergestellt wird, mit Häckselgut aus Miscanthus giganteus (auch China- oder Elefantengras genannt). Dieses nicht mehr austriebsfähige Material hat eine längere biologische Abbauzeit und wird durch das umgebende Vliesmaterial vor Ausspülung geschützt. Insbesondere eine Begrünung mit einer Ansaat, aber auch eine Bepflanzung hinter der Faschine mit Steckhölzern, wie zum Beispiel Weiden (Salix–Spezien) oder Erlen (Walnuss), ist eine übliche Methode des Erosionsschutzes.

Die Böschungsfaschine Typ BF-M wird in 2 m Länge und üblicherweise in den Durchmessern 20 oder 30 cm hergestellt. Die Befestigung erfolgt mittels BesFix© Stahlhaften oder Holzpfählen.

Tot- und Lebendholzfaschinen

Divider

Tot- und Lebendholzfaschinen sind ebenfalls im ArmaFlor® Faschinenprogramm erhältlich, jedoch - wie zuvor beschrieben - nur noch für begrenzte Anwendungsbereiche und insbesondere bei Lebendfaschinen nur im vierten und ersten Quartal eines Kalenderjahres.

Weitere Informationen zu dem Faschinenprogramm und zu den dargestellten Anwendungsunterschieden von zum Beispiel Totholz- und Kokosfaschinen finden Sie in unserer Informationsschrift Nr. 85. Diese senden wir Ihnen gerne auf Anforderung zu.

Kontakt Detail Prd Seiten

So erreichen Sie uns

Haben Sie noch Fragen zu unseren Produkten oder wünschen einen Beratungstermin für Ihr Projekt?

Fordern Sie gratis hier auch unsere Informationsschriften an!

Rufen Sie uns an unter 04101 - 48 00 88

 

Produktstartseite   Produktübersicht

ArmaFlor® Vorkultivierte Produkte für die Renaturierung und den Erosionsschutz


Kokosfaschine

Klicken Sie hier um die Datei herunterzuladen >>>Typ VF


Böschungsfaschine

Klicken Sie hier um die Datei herunterzuladen >>>Typ BF-H bzw. S

Klicken Sie hier um die Datei herunterzuladen >>>Typ BF-M


Lebendholzfaschine

Klicken Sie hier um die Datei herunterzuladen >>>Typ HFL


Totholzfaschine

Klicken Sie hier um die Datei herunterzuladen >>>Typ HFT